Presse

PRESSE

Patricia Harlos moderiert


Hannover Mix 2014 im GOP...
bravouröse Moderation von Patricia Harlos

Der Blog vom Freundeskreis Hannover


Landgestüt Celle
Jubiläums-Hengstparade 2010
Die Hände der Zuschauer wurden trotz herbstlicher Temperaturen nicht kalt, denn Applaus war beinahe im Minutentakt fällig. Die von der hannoverschen Entertainerin Patricia Harlos mit viel Sachkenntnis und Augenzwinkern moderierte Parade erwies sich als grandioser Ritt durch die Geschichte der Institution.

Cellesche Zeitung

Kurzweilig führte die erste, die Jubiläumsparade, durch die Geschichte des Landgestüts Celle. Für die historischen Schaubilder und den Ablauf zeichnete einmal mehr Patricia Harlos verantwortlich. Sie moderierte die Veranstaltung einfühlsam und mit einem feinen Sinn für Humor, ohne in Plattitüden abzugleiten.

Horse Today


Landgestüt Celle
"Hengste, Show und Sternenhimmel" 2009
Geboten wurde eine farbenprächtige Mixtur aus Pferdesport der Spitzenklasse und Unterhaltung. Auch die Kultur kam nicht zu kurz. So habe beispielsweise der Dichter Heinrich Heine 1836 geschrieben: „Zu Celle im Zuchthaus sah ich nur Hannoveraner.“ Dazu die Entertainerin Patricia Harlos, die charmant und kompetent die Moderation übernommen hatte, trocken: „Das hätte ihm auch im Landgestüt passieren können.“

Cellesche Zeitung


Landgestüt Celle
"Hengste, Show und Sternenhimmel" 2008
100 Jahre Hengstparaden des Niedersächsischen Landgestüts in Celle, dieses besondere Ereignis wurde in der Herzogstadt besonders gefeiert. Landstallmeister Dr. Axel Brockmann lud zur Abendveranstaltung unter dem Motto: „Hengste, Show und Sternenhimmel“.
(...) Moderiert wurde der Abend von der „Reiseleiterin durch die Zeit“, Patricia Harlos, die die rund 3000 Zuschauer, darunter auch Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen, mehr als drei Stunden verzauberte.

reitsport MAGAZIN


WIG Varieté extrême
Hervorragend auch die Moderation von Patricia Harlos, die in ihren Texten und Ankündigungen immer wieder einige Anekdoten aus der WIG-Geschichte, aber auch humorvolle Spitzen einfließen ließ.

burgbergblick

Spritzig, frech und witzig moderierte die Balance-Organisatorin Patricia Harlos durch das Motto des Programms "Varieté WIG extrême" und zeigte nebenbei, wie sie mit Partner Sören Nossek und Keulen umgeht.

Deister-Leine-Zeitung

Beim Varieté WIG extrême überzeugten der Verein für Jongleure, Clowns und Akrobaten, Balance aus Hannover-Badenstedt und Moderatorin Patricia Harlos. Ihre "verbindenen Worte" waren gespickt mit kleinen Bosheiten über die WIG - Anekdoten über Mißgeschicke der Interssengemeinschaft, die ihr jemand ins Ohr geflüstert haben muss. Harlos verfuhr frech nach dem Motto "Die großen Erfolge kennen Sie alle."

Calenberger Zeitung


Tracey Brennecke moderiert und irritiert

Varieté chen im Reithausstall (mit den Valschen Fögeln & Tracey Brennecke)
Nach ihren "nach mehr verlangenden" Moderationen bei den jüngsten Celler Hengstparaden hatte die hannoversche Entertainerin Patricia Harlos alias Tracey Brennecke am Wochenende zweimal zum "Varieté chen" in den alten Reithausstall des Landgestüts gebeten. Und das begeisterte Publikum kam bei der tanzenden, singenden und kokettierenden Vollblut-Komödiantin in dem vom Gastbeber stimmungsvoll eingerichtenen alten Fachwerk voll auf seine Kosten.

Cellesche Zeitung

Varieté chen im Binderhaus Rodewald (mit den Valschen Fögeln & Tracey Brennecke)
Ein restlos begeistertes Publikum spendete reichlich Applaus.

Neustädter Blatt

KuckAn um halb8, Gudensberg
Tracey Brennecke aus Hannover zeigte eine perfekte Show, in der sie ständig das Publikum einbezog. Dabei ist es völlig egal, was sie macht, entscheidend ist, wie sie es macht.

nh24

Michaelisempfang ev. Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf
Diesmal fand er mit rund 200 Gästen in der Wunstorfer Stiftskirche in absolut fröhlicher Stimmung statt. Für sie sorgte die hannoversche Künstlerin Tracey Brennecke alias Patricia Harlos mit einem zwerchfellerschütternden und trotz seiner schwer lachmuskelreizenden Ausführungen sehr tiefgründigen Referat über die "interaktive Einbindung ehrenamtlicher Helfender in Kultur- und Sozialprojekten" für mächtig Stimmung im altehrwürdigen Gotteshaus. Da sage noch einer, Christen würden in der Kirche nicht lachen!

Wunstorfer Stadtanzeiger


1. Celler Hengstparade bei Nacht
So wurden die geballte Fachkompetenz der Moderation von Landstallmeister Burchard Bade durch die flotten Sprüche und kessen Kommentare der Kleinkünstlerin Tracey Brennecke alias Patricia Harlos aus Hannover ergänzt. Das passte. Würde Bade nicht nach dieser Paraden-Saison aus seinem Amt ausscheiden, müsste man sagen: Da haben sich zwei gefunden, die unbedingt wieder zusammen moderieren sollten. Traceys trockener Witz bereicherte die Parade um eine wichtige Facette: (...) Nicht nur Traceys „Striptease“ sorgte für schallendes Gelächter.

Cellesche Zeitung

Dass sich der Gastgeber die Moderation mit einer jungen Frau in Stöckelschuhen teilte, war anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig, zumal die Schauspielerin Patricia Harlos als Tracey Brennecke ganz freimütig bekannte, dass sie „mit Pferden bisher noch nicht viel zu tun“ hatte. Aber an diesem Abend sei sie ja auch nur „für Glamour zuständig“. Diesem Auftrag wurde sie gerecht, auch wenn sie manchmal etwas zu schrill wirkte. Ihre beste Szene hatte Tracey, als sie Heinz Müller bei der Freiheitsdressur unterstützte. Und als die beiden Hengste ihr am Ende bereitwillig folgten, hatte sie das Publikum gewonnen.

Hannoversche Allgemeine Zeitung

Unbestrittenes Highlight jedoch war Tracey Brennecke, die schräg, dabei aber tiefsinnig durchs Programm führte, und mit Ihrem Witz und Ihrer Schlagfertigkeit das Publikum begeisterte.

Landgestüt Celle

Großes Fest im Kleinen Garten
Eine, die beim Fest schon fast zum Inventar gehört und die Zuschauer immer wieder aufs Neue begeistert, ist die Hannoveranerin Patricia Harlos alias Tracey Brennecke. Und auch diesmal drängten sich die Besucher um ihre kleine Bühne, auf der sie dreimal ihr Programm zeigte.

Die Harke

Wie im vergangenen Jahr war „Tracey Brennecke“ (Patricia Harlos) der Zuschauermagnet. Mit ihrer Comedy-Jonglage (sie versuchte anhand eines Übungsbuches ein Diabolo zu beherrschen) sorgte die Hannoveranerin für anhaltende Beanspruchung der Lachmuskeln.

Website der Samtgemeinde Steimbke

Nienburber Kultursommer
Tracey Brennecke moderieren zu lassen, war ein Glücksgriff.

Die Harke

30. WASDAS-Gala der Kleinkunst
HaGe Schlemminger, WASDAS-Theater-Chef und unermüdlicher Agent der Kleinkunst, schlüpft in die Ruhrpott-Rolle des Kellners Herr van't Gelt und begrüßt jeden Gast einzeln, assistiert von Tracey Brennecke (aka Patricia Harlos), die komödiantische Funken des abschweifenden Parlandos aus ihren Conférencen schlägt.

Kieler Nachrichten

Talk und Talente
Tracey Brennecke kitzelt mit ihrer Talkshow die Lachmuskeln. Sie tastet sich vorsichtig durch die Reihen, zieht sich schüchtern irgendeinen unbedarften Partner auf die Bühne und inszeniert eine Kurz-Talk-Show, die dem Kritiker Tränen in die Augen treibt.

Leine-Zeitung

Varieté im Sternenhimmel
Die blonde Tracey führte durch das Programm.
Doch bevor es richtig losging, quälte das Publikum eine Frage: »Ist Tracey ein Kerl oder nicht?« Moderatorin Tracey hatte es nämlich in sich und spielte das naive Blondchen so perfekt, dass man sich zuweilen an Mary (besser gekannt als Travestie-Duo Mary und Gordy) erinnert fühlte. Kurzum: das Weibliche an Tracey war und ist echt und ihre gesanglichen Qualitäten waren auch nicht zu verachten.

Verdener Zeitung


Hoffmanns Erzählungen (Premiere 2011)
Mit seiner aktuellen Produktion "Hoffmann erzählt" leistet das Ensemble (Oper an der Leine) einen gelungenen Beitrag zum immer bedeutsamer werdenden Sektor der Oper für Kinder und Jugendliche.
(...)In der fantasievollen Regie von Patricia Harlos und mit den liebevoll gestalteten Kostümen von Petra Laas hat das Team um den künstlerischen Leiter Tilman Birschel also das Grundgerüst der Oper erhalten (...).Offenbachs Vorlage ist sehr geschickt und mit viel Spielwitz in eine Geschichte übersetzt worden, die absolut kindertauglich ist, gleichzeitig aber auch Erwachsenen, die Offenbachs Oper kennen und einige Details sicher besser einordnen können, großen Spaß macht.

Christian Schütte, Opernnetz

Harry-Potter-Release-Party
Eingeladen hatte die Buchhandlung Petri & Waller, die mit der Schauspielerin Patricia Harlos eine hervorragende Erzählerin und Vorleserin zu Gast hatte.

Umschau Seelze

»Schwanensee - verzaubert im Stadtpark«
Es ist eine ebenso charmante wie eigenwillige Inszenierung von Peter Tschaikowskys "Schwanensee", die gestern mitten im Stadtpark am Hannover Congress Centrum Premiere hatte. (...) Neun Darsteller und Musiker vom Theater Erlebnis machten mit. Sie zeigen eine mit viel Einfallsreichtum und Verve inszenierte Geschichte.
Die Bearbeitung des Balletts stammt von der Schauspielerin und Clownin Patricia Harlos und dem Regisseur Tim von Kietzell. Sie bauten Zitate von Freidrich Schiller und Rose Ausländer in ihr unterhaltsames und doch tiefgründiges Stück ein. Viel Applaus gab's, als der Zauberer Rotbart das Publikum nach anderthalb Stunden mit dem Satz verabschiedete: "Sie werden mich so schnell nicht vergessen."

Hannoversche Allgemeine Zeitung


»Liebe, Mord und Trunkenheit«
Der Spagat zwischen Unterhaltung und Weltliteratur ist Pizzetta geglückt, die es versteht, ihre feinen Beobachtungen in Gesten zu übertragen und diese auf die Bühne zu bringen. Sie ist zwar eine echte Clownisse, aber ihre Späße sind weitaus subtiler, als es die rote Nase und die zu großen Schuhe auf den ersten Blick vermuten lassen.

Hannoversche Allgemeine Zeitung

Patricia Harlos alias Pizzetta schaffte es mühelos, einen Beifallssturm zu entfachen. Kongenial verband die junge Clownisse Pantomime, Ballett, Sprechtheater und Film miteinander (...) Zum Abschied griff Patricia Harlos noch einmal ins große Herz und das ihrige hatten die Nordstemmer Besucher ihr bereits geschenkt. Große Begeisterung für eine hervorragende Künstlerin.

Leine-Deister-Zeitung

Auf der kleinen Bühne im Werkhof zeigte die Clownisse Pizzetta mit dem Soloprogramm »Liebe, Mord und Trunkenheit« ihr ganz großes Können. (...) Denn Pizzetta ist vor allem eines - wandelbar und vielseitig. Mit ihrer Begeisterungsfähigkeit und ihrem Talent schaffte sie es mühelos, die Herzen der Zuschauer für sich zu gewinnen.

Westfalenpost

»WANTED - Das lasterhafte Leben des Mackie M.«
Wenn Patricia Harlos alias Cownisse Pizzetta die Bühne betritt, dann ist sie schlicht und einfach da. Mit ihrer unglaublichen Präsenz und perfekter Körpersprache begeisterte Pizzetta das Publikum im »Werkhof«. Dabei kann die Künstlerin Patricia Harlos von sich behaupten, etwas wirklich Neues und Eigenständiges geschaffen zu haben, nämlich das »Theater mit der Clownisse«, eine Mischung aus Schauspiel und Clownerie. (...)
Ein kleiner Wortschatz (Ja, Nein, Moment und Salute) reichte vollkommen aus, um alles auszudrücken. Der Rest war pure Schauspielkunst, die sich in perfekter Mimik und Körpersprache äußerte.

Westfälische Rundschau